Nur noch

;
Stunden, dann ist wieder Schützenfest
 

Das Schützenfest 2008 begann wie jedes Jahr mit dem traditionellem Schmücken beim Zugkönig.

Die drei Skatbrüder beim Schild hochhieven.


Unser Stolzer Zugkönig Andreas.


Das Schild hing noch nicht an der Hauswand da verirrte sich Schalkeline in unsere Mitte und kam nicht mehr heraus, bis ihr Retter zur Stelle war. Wer?


...logisch, der Schmacko war´s.


Bernard brachte seinen holländischen Schwager Johan de Kock mit.


Ich dachte immer das Spiel heißt 17 + 4!!!


Blue Man Andreas(links) nimmt von Eifelbrause Andreas(rechts) die Gurke in Empfang. Jetzt wissen wir auch woher das Sprichwort stammt: "Schöne Nase hast Du, aber Gurken gehören ins Glas"!


Lauschen der Königsworte.


Bläck Fööss woren och dobei.


Familisch Schmalbuch trifft ein.


Ausgerichtet und mit Strom versorgt.


Malocher Marc hatte immer noch etwas zu tun, die anderen auch.


"Frau Antje bringt Käse aus Holland"


Gluck gluck gluck Pachti in der Küche.


Der Samstag begann auf einer Baustelle.


Die Baustelle war wie immer am Samstagnachmittag die Garage von Stefan und Jessica.


...auf was habe ich mich da bloß eingelassen mit diesem Haufen vier Tage beidhändiges Reissen in der 0,2liter Klasse einzulassen!!


Glückliche Schützenfamilie Kerber.


Und Kittner.


Stolzer Hirsch aus Überzeugung selbst bei den Damen.


Hildebrandt Zuwachs beim Hirschen. Zur Freude vom Bruderherz.


Sonntags nach der Frühparade ein erleichterter Bernard.


Herrliches Wetter vor dem großen Sonntagnachmittagumzug. Die Uniform zurechtrücken und Mätes studiert die Zugordnung.


Vor dem Abmarsch. Warten und warten. Niemand ahnte etwas von dem schweren Schauer, der uns bis auf die Knochen nass werden lies.


Nasse Hosen, nasse Jacken und verformte Hüte aber die gute Laune bekam vom Regen nichts ab.


Vom Spritzwasser verdreckte Hosenbeine.


Pirat Jack Schmacko Sparrow.


Damit das Wasser nicht aus den Hosenbeinen lief schnürte sich Gerry kurzerhand die Bunde zu.


Luis Arnold Trenker.


Dank an Bernard´s Firma: Nibble Time statt Nippel Time.


Stubenfliege Puck.


Montags beim Antreten vor dem Gottesdienst.


Arnold war wohl etwas zu lange im Zelt.


Gottesdient vorbei und das erste Kölsch zum Frühschoppen. Was fehlte war das...


...Frühstück. Danke an Tina und Sabine für die Mühe.


Der Montag nahm seinen gewohnt prächtigen Lauf.


Frankensteins Enkel. Pottschnitt und Pfahl durch den Kopf.


Auch in diesem Jahr ging wieder die ganze Familie Stolzer Hirsch zur Belustigung über´n Platz.


Und dann die Hände zum Himmel...



Auf sie mit Gebrüll.


Peferkte Wurfhaltung beim Hennes.


Der König hat das Spiel nicht verstanden.


Montag Abend im Zelt mit der Vorfreude auf das EM-Spiel gegen Österreich. Im Hintergrund gut zu erkennen ist unsere Public-Viewing Leinwand.


Laudato Si!


Brasilien liegt eigentlich nicht in Europa!


1:0 durch Joachim Jo Ballack. Die größte gesehene Deutschlandfahne in Hackes. Natürlich vom Stolzen Hirsch.


Ein Klarer ist immer drin.


Zugkönig Andreas I. und Zugköniging Tina bei der Vorstellung auf der Bühne.


Na wer hat denn nun die schönsten Zähne?


Die Schützen vom Hirsch mit den Kindern vom Zug auf der Tanzfläche. Jedes Jahr machen mehr Kids mit. Unser Tisch platzt aus allen Nähten.


Rud sin de Ruse läuft sicher im Moment. Weshalb hält sich Mätes sonst die Ohren zu?


Deutschlandparty.


Marschiert wurde zwischendurch auch noch. Dienstagsparade. Kein Regen!


Aushilfskellner beim Zapfen in der Residenz von König Alex.


Alles ist Bereit. Wo bleibt das Offizierschor?


Fischessen Mittwoch.


Endlich wieder in Zivil und ganz entspannt lecker Reissdorf trinken.


Alle ziemlich müde.


Mister BBQ.


Die Euro lief auch noch...


...drei Supporter vom Team Germany 2008


Statse Käls rechts, Fraulück links. Wie im Zelt.

Der Jägerzug Stolzer Hirsch ist seit 1981 Mitglied in der St.Hubertus Schützenbruderschaft Hackenbroich-Hackhausen.
Hackenbroich
Nach der Tour ist VOR der Tour
Besucher Counter
 
Heute waren schon 1 Besucher (2 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Stand 28.02.2013