Nur noch

;
Stunden, dann ist wieder Schützenfest
 


Am 26.04.08 war es einmal wieder soweit, ein Höhepunkt unseres Schützenjahrs stand mit dem Zugkönigschießen bei Klaus´ Eltern auf dem Programm. Pünktlich um 11Uhr wurde das erste Fass Reissdorf Kölsch angeschlagen. Bei herrlichem Wetter wurde der Grill angeschmissen, lecker Kölsch und Bacardi/Cola (einige Damen) getrunken, auf Holzvögel und Karten geschossen, viel Blödsinn erzählt und für 90min zwischendurch Bundesligafußball im Radio gehört. Und das im Kreise unserer Frauen und einigen Kindern. Hirschherz was willst Du mehr? Zu den Ergebnissen: Bei den Damen gewann unsere liebe Tina, bei den Männern errang Andreas D. zum dritten Mal die Königswürde und den Wettbewerb um die diesjährige Schießschnur gewann Klaus. Hier die Bilder des Tages:


Diese köstliche Erfrischung sahen wir an diesem Tag in zwei Zuständen. Zum einem, und zwar sehr kurz, gefüllt.


Und kurze Zeit später entleert.


In diesen Tüten befand sich, frisch vom Metzger geordert, unsere Verpflegung.


Zu einem richtigen Schießen gehörte natürlich auch ein Schießmeister,


und Mister BBQ.


Blick auf den schon verwundeten Vogel aus der Sicht des Schützen.


Die Leckereien am köstlichen Buffet wurden mit harten Baguettes verteidigt.


Unserem Frischling gefiel es prächtig.


Ihm hatte niemand gesagt: Alleine essen macht dick!


Bine passe besser auf Dein Essen auf, der Klaus hat Kohldampf bis unter die Arme.


Das war mal ein Holzvogel.


Nun folgte der finale Schuss.


Dank an den scheidenden König Kitty.


Der König ist tot, es lebe der König. SM Andy D. von Hasserode.


Die liebe Tina bekommt ihre Königinnenkette zum allererstenmal umgehangen. Da ahnte noch niemand was im nächsten Moment passiert.


Tinas verrückter Kerl Detlef bekam soeben eine SMS von Kittner Junior mit der Nachricht das K.Kuranyi das 1:0 für S04 beim HSV erzielte. Er rief die ganze Zeit wie ein krähender Hahn "Kuranyi Kuranyi Kuranyi".  Der arme Mätes, sowieso das Redewunder schlechthin, verlor komplett den Faden und brachte jede Menge Fakten durcheinander.


Na ja. Auch Detlef beruhigte sich nach ein paar Minuten und es konnte weiter gekrönt werden.


Allen ging es richtig prima.


Detlef und Klaus hatten Spaß in den Backen.


Ebenso unser Hennes. (Man ist der fotogen :-))


So ließen auch Vater und Sohn den gelungenen Tag in der Sonne bei lecker Kölsch ausklingen.

Der Jägerzug Stolzer Hirsch ist seit 1981 Mitglied in der St.Hubertus Schützenbruderschaft Hackenbroich-Hackhausen.
Hackenbroich
Nach der Tour ist VOR der Tour
Besucher Counter
 
Heute waren schon 1 Besucher (16 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Stand 28.02.2013