Nur noch

;
Stunden, dann ist wieder Schützenfest
 


2005 durfte sich unser Marc, bürgerlicher Name John T., zum dritten Mal in die Siegerliste eintragen.


Das Zugkönigsschild leuchtet dem jeweiligen König seinen Heimweg.


Glänzender König in Pose. (hier glänzt so einiges..)


Kirk und seine "Jungs" beim Zugkönigschiessen am 30.04.05.


Kalt war es. Und geregnet hatte es auch noch. Trotzdem schmeckte uns das Reissdorf-Kölsch ausgezeichnet. Rechts im Bild unser Zugkönig von 2004 Klaus.


Die spätere Königsgattin Bärbel beim Versteckspiel am Gewehr. (Zur Erklärung: Bärbel war in den 80er Jahren Deutschlands erste Kriegsdienstverweigerin und darf in der Öffentlichkeit nicht erkannt werden)


Feuer frei für Frau Kittyhawk Anita. Warum das schelmische smilen bei Anta? Der Hawk ging gerade zum Grill (durch´s Schussfeld :-))


Hackhauser Straße in Hackenbroich-Hackhausen. Unsere Lokalität beim Schmücken der Residenz am Freitagabend vor dem großen Fest.


Selbstverständlich wurden auch Fußballfachgespräche geführt. Hier zwischen dem aktuellem Zweitligameister 1.FC Köln und dem souveränen Bundesliga Vizemeister FC Schalke 04.


Der Kitty beim träumen: (...spätestens in zwei Jahren bekommen ich meinen allersten Orden als Zugkönig..)


Dieses lange Gesicht kommt mir irgendwie bekannt vor! Muss mal überlegen.


So kriegt ihr den Grill nie ans laufen!


Die anderen Hirsche sahen erst nach Schützenfest so zerknittert aus.


Dieser prominente Hackenbroicher Bürger gesellte sich zu uns. Ursprünglich aus Oberhausen-Osterfeld spielte Klaus R. lange Zeit hinten Links in der Viererkette der AH-Mannschaft vom TuS Germania Hackenbroich an der Seite von Vorstopper Marc, Libero Dzigg und kleine Axt Mätes.


Dennis Youngblood wie immer gutgelaunt.


Blau und weiß ein Leben lang.


Ein wunderbares Eßzimmer hat diese Bacardifrau parat.


Warum die beiden Bundestrainer so lachen? Keine Ahnung, Gladbach hatte sich doch mit einem Punkt gerettet.


Immer ans Geschäft denkend. Unser Tünn! Hier verkauft Mr.Wilson dem Fußballer Klaus gerade einen Tennisschläger und einen 2000Watt Föhn.


Vielleicht sollte Einer ´mal aufhören zu reden und dem Anderen zuhören.


Hier ist das lange Gesicht her. Aus meinem DVD-Regal


Ich sags doch: Kitty Du musst auch zuhören wenn einer ´nen Gag erzählt.


Skeptisch wegen Sabines Frisur?


Thema könnte sein: Zieh sofort das Adidas-Shirt aus! Oder: Zwei Eskimos am Rhein.


Mittwoch nach dem Fest. Nennt sich Fischessen, aber trotzdem gab´s wiedermal Fleisch.


War trotzdem lecker.


Hitze satt. Abends noch um die 30° im Schatten.


War ein prima Schützenfest.


Das Bier alle, der Grill ist kalt und die Freunde sind schon Daheim. Ende.

Der Jägerzug Stolzer Hirsch ist seit 1981 Mitglied in der St.Hubertus Schützenbruderschaft Hackenbroich-Hackhausen.
Hackenbroich
Nach der Tour ist VOR der Tour
Besucher Counter
 
Heute waren schon 1 Besucher (19 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Stand 28.02.2013