Nur noch

;
Stunden, dann ist wieder Schützenfest
 

2004 Eurostrand Leiwen

2004 zum ersten Mal zum berüchtigten Eurostrand. Was für`n Strand? Wie Euro? Wir wollten doch eine Kegeltour machen, zum Strand erst zwei Jahre später! Zudem musste man 18 Monate vorher buchen um dort unterzukommen. Demnach konnte diese Fahrt quasi nur die absolute Knallertour werden. So fuhren wir mit dem Eurostrandexpress ab Deutz in Richtung Mosel. Die Zugfahrt mit einem Sambazug dauerte ca. 3Std und war für den Großteil der Truppe eine Premiere. Kölsch aus Dosen und Alcopops aus Flaschen waren unsere Marschverpflegung. Die Bewohner von Haus 2 in Frankenau hatten dazugelernt und diesmal auch die Reisetaschen pickepackevollgestopft mit Getränke für alle Tage und selbst für die Rückfahrt. Einwandfrei die Jungs. Im Eurostrand gab es dann Becks. Grauenvoll!!! Und dann noch aus dickwandigen kleinen Krügen. So begleiteten uns an den drei Tagen unsere Freunde Gorbatschow, Ron Blanco, Pernod und allerhand andere hochprozentige Spirituosenfabrikanten. Aber alles eingetragene Marken. Perfekt! Die Animation war sehr gut und es war immer ´was los. Einen Höhepunkt gab es am Samstag: Karaoke! Unser Dzigg gab sein Bestes mit dem Song „Johnnie Walker“ von MMW. Und auch uns konnte man schwerlich im Bereich der Bühne überhören, alle sangen lauthals mit. Nach mehrmaligen Musikwünschen unserseits in Richtung Brings, Höhner etc. wurden wir als die Kölner betitelt und jedes kölsche Liedgut spielte der DJ für den Stolzen Hirsch. Eine sehr gelungene Tour die in 2008 eine Fortsetzung finden wird. 

Hier ein paar Beurteilungen (Schulnoten):
Getränke 2
Essen 1
Häuser 2
Partylocation 2
Programm 3
Preis/Leistung 2
Gesamt 2



Stefan, Marc, Jürgen und Mätes Samstag nach dem Mittagessen an der Theke.

Und hier noch ein Lied für die Kölner.......... . Die Stimmung war einfach genial.

Die Getränkebestellung bei den Vieren an diesem Nachmittag lautete (Wo waren eigentlich die Anderen?): Wodka O, Bacardi O, Bacardi Cola. Gar nicht so einfach zu merken, geschweige denn auszusprechen je länger der Nachmittag wurde

Der gute alte "Cowboy und Indianer Song" wurde hier erst richtig bekannt.

Der Dziggelslowake performt hier Marius Müller Unbehagen mit Johnnie Walker.

Der Jägerzug Stolzer Hirsch ist seit 1981 Mitglied in der St.Hubertus Schützenbruderschaft Hackenbroich-Hackhausen.
Hackenbroich
Nach der Tour ist VOR der Tour
Besucher Counter
 
Heute waren schon 1 Besucher (8 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Stand 28.02.2013